• Premiumqualität
  • Versandkostenfrei ab 35 € Bestellwert (DE)
  • Glutenfrei
  • Lactosefrei
  • Premiumqualität
  • Versandkostenfrei ab 35 € Bestellwert (DE)
  • Glutenfrei
  • Lactosefrei

SAH Pain-Care - 120 vegane Kapseln

(100 g = 84,67 €)
54,95 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

Artikelnummer: 18709147

Auf Lager
Lieferzeit: 1-3 Tag(e)

Beschreibung

SAH Pain-Care


Schmerzen haben wir alle irgendwann einmal. Meist zum Glück nur vorübergehend. Aber was, wenn diese bleiben? Schmerzen sind sehr subjektiv und können uns in unserem Alltag erheblich beeinträchtigen und belasten. Aber Schmerzen sind auch ein Warnzeichen unseres Körpers. Meist ist irgendetwas nicht in Ordnung und man sollte sich auf eine Ursachenforschung begeben und diese, wenn möglich beheben. Bleiben Schmerzen über lange Zeit bestehen, können sie das umliegende Gewebe dauerhaft schädigen. Aber manchmal ist die Suche eine Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Manchmal bleibt auch der Schmerz nach der Ursachenbehebung trotzdem bestehen.

Schmerz entsteht in den Schmerzrezeptoren, die auf verschiedene Reize reagieren und durch Signalübertragungen an das Gehirn weitergeleitet werden. Durch Schmerzmediatoren wird die Aktivierbarkeit dieser Rezeptoren verändert. Verschiedene Entzündungsprozesse, oxidativer Stress und schlechte Durchblutung können u.a. sowohl Ursache als auch Folge von dauerhaften Schmerzzuständen sein. Diese pathologischen Prozesse sollten also, neben anderen Maßnahmen, therapeutische Ansatzpunkte sein.

SAH Pain-Care beinhaltet 18 wichtige Substanzen, die verschiedene Ansatzpunkte rund um das Phänomen „Schmerz“ haben. Hierzu gehören insbesondere antioxidativ, antiinflammatorische und schmerzlindernde Stoffe.

Der körpereigene, organische Schwefel Methylsulfonylmethan (MSM) ist essentiell, um Aminosäuren herzustellen, welche u.a. für den Aufbau von Knochen, Muskeln, Sehnen und Gelenken benötigt werden. Weiterhin stärkt MSM das Immunsystem, unterstützt das Nervensystem und ist wichtiger Bestandteile in der Energieproduktion von Zellen u.v.m. Außerhalb des Körpers konnte nachgewiesen werden, dass MSM antientzündlich, antioxidativ und schmerzlindernd wirkt und das Wohlbefinden steigert.

Magnesium trägt zu einer normalen Funktion des Nervensystems, einem normalen Energiestoffwechsel, einer normalen Muskelfunktion der Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung, dem Elektrolytgleichgewicht und einer normalen Eiweißsynthese bei. Zudem hat Magnesium eine Funktion bei der Zellteilung.
Reishi ist ein Heilpilz mit über 100 hochwirksamen Polysacchariden und weiteren 140 aktiven Triterpenen, u.a. mit antibakterieller und entzündungshemmender Wirkung. Er regt die Bildung körpereigener Botenstoffe an, die Schmerzen lindern. Zudem wirkt Reishi entspannend, krampflösend und psychisch ausgleichend und fördert die Durchblutung.
S-Adenosylmethionin (SAM) ist der wichtigste Methylgruppendonator in unserem Körper. Das heißt, bei einem SAM-Mangel fehlen dem Körper wesentliche Bausteine, ohne die bestimmte Stoffwechselvorgänge nahezu unmöglich sind. Unter anderem beeinflusst SAM Entzündungsprozesse und kann dadurch schmerzlindernd wirken. Zudem fördert es antioxidative Schutzsysteme im Körper und unterstützt die Bildung von Bindegewebe, wodurch u.a. Nerven geschützt werden.
Der schmerzlindernde Effekt von Weidenrinden-Extrakt ist bereits seit dem Altertum bekannt. Weidenrinde enthält den Wirkstoff Salicin, welcher die Vorstufe von dem bekannten Stoff Acetylsalicylsäure (ASS) darstellt, das in vielen Schmerzmitteln enthalten ist. Salicin wirkt zudem entzündungshemmend und fiebersenkend.
Auch Curcumin ist ein Jahrtausend altes Heilmittel, dass v.a. in der traditionellen chinesischen und indischen Medizin verwendet wird. Der sekundäre gelbe Pflanzenstoff wirkt unter anderem entzündungshemmend, antioxidativ und antimikrobiell. Curcumin senkt nachgewiesen COX-2, LOX, NF-κB, TNF-α, Il-1 und Il-6, alles Entzündungsmediatoren, die Schmerzen mit verursachen.
In der Teufelskralle sind neben ungesättigten Fettsäuren und Kohlenhydraten Iridoide, Phenolglycoside, Herpagoside und andere sekundäre Pflanzenstoffe enthalten. In Laborversuchen konnten entzündungshemmende und schmerzlindernde Effekte aufgezeigt werden, die möglicherweise v.a. den Herpagosiden zugesprochen werden Ähnlich dem Curcumin werden auch hier COX-2, Il-1, Il-6 und TNF-α gehemmt.
Die im Pinienrindenextrakt enthaltenen Procyanidine wirken hoch antioxidativ und entzündungshemmend. Nebenbei werden zusätzlich Gefäße gestärkt, die Durchblutung verbessert. Zusätzlich beinhaltet die Pinienrinde wichtige Vitamine, wie A, B6, C und D3 und kann dadurch auch auf das Immunsystem positiv einwirken.
Boswellia serrata wird als Heilmittel in der traditionellen chinesischen, arabischen, ägyptischen, griechisch-römischen und indischen Medizin gegen entzündliche Zustände aller Art eingesetzt. Die Boswelliasäuren können das entzündungsfördernde Enzym 5-Lipoxygenase „umprogrammieren“, so dass es entzündungshemmend wirkt. Da Weihrauch auch abschwellend und schmerzlindernd wirkt, wird es häufig als „natürliches Cortison“ bezeichnet.
Cordyceps gilt als einer der stärksten Heilpilze in der traditionellen chinesischen Medizin und hat viele verschiedene Fähigkeiten. Im Bereich Schmerz blockiert er entzündliche Prozesse und besitzt eine ausgleichende Wirkung auf die Psyche, wodurch das subjektive Schmerzempfinden reduziert wird. Weiterhin wirkt er direkt auf unsere Kraftwerke, die Mitochondrien, und fördert hier die Energiebildung. Und nicht zuletzt wirkt Cordyceps antientzündlich und antioxidativ. Dieser Vitalpilz ist also ein echter Allrounder.
Die Ingwer-Knolle ist nicht nur ein bekanntes Gewürz, sondern eine bemerkenswerte Heilpflanze mit einer Vielzahl an positiven Eigenschaften. Neben der Wirkung auf das Immunsystem und auf unseren Magen-Darm-Trakt, wirkt der Ingwer-Extrakt unter anderem schmerzlindernd, entzündungshemmend und antibakteriell.
Die Cranberry steckt voller gesundheitsfördernder Vitamine, Mineralstoffe und sekundärer Pflanzenstoffe. Des Weiteren sind in der Moosbeere verschiedene bioaktive, entzündungshemmende Substanzen enthalten, weshalb sie v.a. in der Volksheilkunde bei Harnwegsinfektionen eingesetzt wird. Aber nicht nur da kann die Cranberry mit ihren wertvollen Inhaltsstoffen punkten. Sie wirkt stark antioxidativ, kann Herzkreislauferkrankungen vorbeugen, den Blutdruck senken und stärkt das Immunsystem.
Im Traubenkernextrakt steckt OPC (Oligomere Proanthocyanidine), welches antioxidativ wirksam ist. Sein antioxidatives Potential ist dabei viel größer, als das von Vitamin C und E zusammen und verstärkt zusätzlich noch deren Wirkung. Außerdem weist OPC ebenfalls antientzündliche Eigenschaften auf und wirkt sich u.a. positiv auf den Blutdruck, das Herz-Kreislaufsystem, die Nieren, die Psyche, den Cholesterinspiegel und viele weitere pathologische Prozesse aus.
Vitamin B6 trägt zu einer normalen Funktion des Nervensystems, einer normalen Cysteinsynthese, der Regulierung der Hormontätigkeit, einem normalen Eiweiß- und Glykogenstoffwechsel, der Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung, einer normalen psychischen Funktion und einem normalen Energiestoffwechsel bei.
Vitamin D trägt zu einer normalen Aufnahme / Verwertung von Calcium und Phosphor, einem normalen Calciumspiegel im Blut, der Erhaltung normaler Knochen, der Erhaltung einer normalen Muskelfunktion und einer normalen Funktion des Immunsystems bei und hat eine Funktion bei der Zellteilung.
Zink trägt zu der Erhaltung normaler Knochen, einer normalen Funktion des Immunsystems, einem normalen Säure-Basen-Stoffwechsel, einem normalen Kohlenhydrat-Stoffwechsel, einer normalen DNA-Synthese, einem normalen Stoffwechsel von Makronährstoffen, einem normalen Fettsäurestoffwechsel sowie dem Schutz der Zellen vor oxidativem Stress bei und hat eine Funktion bei der Zellteilung.
Kupfer trägt zu der Erhaltung von normalem Bindegewebe, einer normalen Funktion des Nervensystems, einem normalen Energiestoffwechsel einer normalen Funktion des Immunsystems und dem Schutz der Zellen vor oxidativem Stress bei.
Selen trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems und dem Schutz der Zellen vor oxidativem Stress bei.


Inhaltsstoffe

SAH Pain-Care enthält speziell ausgewählte Vitamine und Substanzen, die alle verschiedene Ansatzpunkte rund um das Krankheitsbild „Schmerz“ besitzen. Hierzu gehören insbesondere antioxidativ, antiinflammatorische und schmerzlindernde Stoffe, aber auch bestimmte Vitamine und Mineralstoffe, die als Cofaktoren diese Prozesse günstig beeinflussen.
Zutaten:

MSM (Methylsulfonylmethan), Magnesium (Mg-Bisglycinat, Mg-Oxid), Reishi, SAMe (S-Adenosylmethionin), Weidenrinden-Extrakt, Curcumin, Teufelskralle, Pinienrindenextrakt, Boswellia Serrata, Cordyceps, Ingwer, Cranberry Pulver, Traubenkern-Extrakt, Vitamin B6 (P-5-P), Vitamin D3, Zink (Zinkcitrat), Kupfer (Kupfergluconat), Selen (Natriumselenit)

Füllstoff: Mikrokristalline Cellulose, Kapselhülle: vegane Kapsel, Hydroxypropylmethylcellulose (HPMC)


Inhaltsstoffe pro Tagesdosis (6 Kapseln) % NRV*

MSM 800 mg **
Magnesium 200 mg 53 %
Reishi 200 mg **
SAMe 150 mg **
Weidenrinden-Extrakt 150 mg **
Curcumin 150 mg **
Teufelskralle 150 mg **
Pinienrindenextrakt 100 mg **
Boswellia Serrata 100 mg **
Cordyceps 100 mg **
Ingwer 50 mg **
Cranberry Pulver 50 mg **

Traubenkern-Extrakt 50 mg **
Vitamin B6 20 mg 1400 %
Vitamin D3 1000 IE 500 %
Zink 10 mg 100 %
Kupfer 1 mg 100 %

Selen 50 µg 90 %


* % NRV: Nutrient Reference Value = Referenzwert für die tägliche Zufuhr (EU Verordnung Nr. 1169/2011)

** keine NRV festgelegt


SAH Pain-Care ist vegan, frei von Hefe und Soja, frei von Gelantine, frei von Milch und Lactose, frei von Gluten, frei von GVO/GMO, frei von Farb- und Zusatzstoffen sowie frei von Konservierungsmitteln.


Verzehrempfehlung

morgens, mittags und abends jeweils 2 Kapseln SAH Pain-Care mit etwas Flüssigkeit einnehmen.


Wichtige Hinweise:

  • Die empfohlene tägliche Verzehrmenge bitte nicht überschreiten.
  • Ein Nahrungsergänzungsmittel stellt keinen Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise dar.
  • Das Produkt muss außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahrt werden.
  • Bitte kühl, lichtgeschützt und trocken lagern.